Dahlingschule
Städtische Förderschule mit den Schwerpunkten Emotionale und soziale Entwicklung und Lernen

Schülerlotsen

Ehrung unserer Schülerlotsen

 

Die Verkehrswacht Duisburg lud auch in diesem Jahr zur Entlassfeier der Schülerlotsen in den Duisburger Zoo. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 10a und 10b wurde für ihre Tätigkeit geehrt. Die Ehrung erfolgte durch die Polizeipräsidentin, Dr.Elke Bartels, den Bürgermeister Manfred Osenger und Günter Walter, dem Vorsitzenden der Verkehrswacht. Anschließend gab es ein gemeinsames Essen der Schülerinnen und Schüler in der Waldgaststätte.

 

 Foto Alexandra Roth (WAZ)

 

 

 

 

 

 

 „Warum wir Schülerlotsen geworden sind…!“

 

Hallo ! Ich bin der Fatih. Ich wollte Schülerlotse werden, weil den Kindern von der 1. bis zu der 6. Klasse nichts auf der Straße  passieren soll. Sie sind noch zu jung, um die Ampel zu überqueren. Ich habe eine Ausbildung gemacht. Die Ausbildung hat 2 Monate gedauert. Mit einer Kelle arbeite ich und wir ziehen eine hellgelbe Weste an. Bei der Arbeit drücke ich an der Ampel auf den Knopf, damit die Ampel rot wird und die Schüler die Straße sicher überqueren können. Die Arbeit dauert immer 20 Minuten. Unsere Schülerlotsenlehrerin war Frau Kulke. Die Polizisten haben uns getestet.

 

Ich (Maurice) habe eine Ausbildung zum Schülerlotsen gemacht, und die hat 4 Wochen gedauert. Dazu musste ich auch eine Prüfung machen, die ich bestanden  habe. Meine Aufgaben sind, an der Ampel zu stehen, damit ich den Überweg sichere. Ich helfe auch älteren Menschen über die Straße. Ich habe an der Ausbildung teilgenommen, da es mir sehr gefallen hat und weil es mir einen riesen Spaß gemacht hat. In der Ausbildung mussten wir z.B lernen wie viel Minuten das Auto braucht, um zu bremsen. Auch über Verkehrszeichen haben wir viel gelernt.

 

Ich bin Rukiye, bin 16 Jahre alt und bin in der Klasse 10 a. Ich mache gerne Schülerlosten weil es mir gefällt, Kindern, alten Menschen und Jugendlichen zu helfen. Wir haben extra Arbeitspläne bekommen, damit jeder 1-mal in der Woche Schülerlostendienst macht. Ich mache montags und freitags,  manchmal auch mittwochs meinen Dienst. Ich habe dafür sehr viel geübt. Auch auf der Straße habe ich mehrmals geübt, damit wir unsere Prüfung schaffen. Die Polizei hat mit uns eine  Probeprüfung gemacht.  In der schriftlichen Prüfung habe ich 19 Punkte bekommen. Die war sehr leicht und sehr schnell fertig. Meine Aufgabe ist Kindern und älteren Leuten zu helfen, sicher über die Straße zu kommen. Wir müssen immer darauf achten, dass die Kinder nicht auf die Straße gehen, nicht auf den Fahrradweg laufen, und dass sie bei grün über die Ampel gehen. Wenn es Streit gibt, müssen  wir direkt den Lehrerinnen oder Lehrern Bescheid sagen,  damit die das klären.